Suchen | Sitemap | Impressum
Aktuelles > News & Berichte >
16.04.2017 07:28 Alter: 123 days

BFS Pflegeassistenz wurde zertifiziert


 Pflegeassistenten mit einer guten Ausbildung sind hoch begehrt. Und die Berufsbildenden Schulen der Georg-von-Langen-Schule, Berufsbildende Schulen Holzminden suchen noch Auszubildende. Start ist der 1. August. Wer sich bewirbt, lernt einen Job der Spaß macht und zudem gute Karrierechancen bietet, sagt der zuständige Abteilungsleiter Helmut Affelt.

 „Was gibt es denn besseres als Menschen zu helfen?“, fragt Helmut Affelt. Manche jungen Frauen und Männer lassen sich an den Berufsbildenden Schulen Holzminden zur Pflegeassistentin/zum Pflegeassistenten ausbilden. Nach zwei Jahren Unterricht haben sie es nun beinahe geschafft. Nach dem Abschluss stehen den Absolventen in der Kranken- und Altenpflege alle Möglichkeiten offen.

 Die BBS Holzminden bieten seit Jahren jedes Jahr eine neue Klasse der Berufsfachschule Pflegeassistenz an. Diese Schulform vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten, die für die Tätigkeit als assistierende Zweitkraft in Einrichtungen der Altenpflege, Krankenpflege und Behindertenhilfe erforderlich sind. Die Ausbildung führt zu einem beruflichen Abschluss. In die Berufsfachschule kann aufgenommen werden, wer den Hauptschulabschluss (oder einen anderen gleichwertigen Bildungstand) nachweist. Die Anerkennung anderer gleichwertiger Bildungsstände ist bei der Schule zu beantragen. Ein ausreichender Impfschutz ist nachzuweisen. Der Unterricht des zweijährigen Bildungsganges erfolgt in Vollzeitform.

 Die Ausbildung vermittelt allgemeine und fachliche Kompetenzen, die für eine qualifizierte Pflege, Betreuung und hauswirtschaftliche Versorgung von Menschen aller Altersstufen benötigt werden. Sie unterstützen die Menschen in der Grundversorgung und bei der Wahrnehmung von Alltagsaktivitäten wie beispielsweise der Körperpflege, Ernährung, Tages- und Freizeitgestaltung. Fachkräfte für Pflegeassistenz arbeiten hauptsächlich in Krankenhäusern, in Alten- und Altenpflegeheimen, in Einrichtungen zur Betreuung und Pflege von Menschen mit Behinderung, bei Alten- und Krankenpflegediensten, in Privathaushalten pflegebedürftiger Personen und bei kirchlich-sozialen Diensten

 Sie arbeiten in Krankenzimmern, Sanitärräumen, Großküchen und Wirtschaftsräumen, z.B. von Wohn- oder Pflegeheimen. Im ambulanten Dienst sind sie in den Privatwohnungen der zu betreuenden Personen tätig.

 Es ist eine interessante Schulform für Menschen mit Hauptschulabschluss, aber auch für Frauen und Männer, die im späteren Alter wieder einen Beruf erlernen bzw. aufnehmen wollen. So beginnen u.a. auch Präsenzpflegekräfte und ehrenamtliche Seniorenbegleiter die Ausbildung zur Pflegeassistentin/zum Pflegeassistenten.

 Für die sogenannten Späteinsteiger haben die BBS Holzminden sich extra zertifizieren lassen, um für Umschulungsmaßnahmen im Bereich der Pflegeassistenz bereit zu stehen. Die Zertifizierung wurde mit einem ausgezeichneten Ergebnis bestanden. Studienrätin Jessica Ceranic und ihr Pflegeassistenzteam hatte die Prüfunterlagen exzellent vorbereitet.

 Die BBS Holzminden nimmt noch gern Anmeldungen entgegen. Informationen bei Studiendirektor Helmut Affelt, Tel: 05531-937831, oder E-Mail: info@bbs-holzminden.de