Suchen | Sitemap | Impressum
Schulformen > Berufseinstiegsschule (BES) >

Berufseinstiegsklasse Hauswirtschaft / Pflege

Zielsetzung

Das zentrale Anliegen der Berufseinstiegs-klasse ist die Förderung der Ausbildungsfähigkeit und der Erwerb des Hauptschulabschlusses. 

Wer noch keinen Hauptschulabschluss hat, erwirbt diesen mit dem erfolgreichen Besuch der Berufseinstiegsklasse.

Es werden vorrangig die Basiskompetenzen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch entsprechend den Bildungsstandards der Hauptschule sowie soziale Kompetenzen gestärkt. 

Aufnahmevoraussetzungen

In die Berufseinstiegsklasse werden Schülerinnen und Schüler aufgenommen, die eine Abschlussklasse des Sekundarbereiches I einer allgemeinbildenden Schule ohne Hauptschulabschluss verlassen haben. 

Darüber hinaus können Schülerinnen und Schüler mit Hauptschulabschluss aufgenommen werden, wenn aufgrund einer Schullaufbahnprognose im Rahmen des Aufnahmeverfahrens nicht zu erwarten ist, dass sie das Ausbildungsziel einer Berufsfachschule erreichen werden und 

sie in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch lediglich im Durchschnitt ausreichende Leistungen (Durchschnittsnote geringer als 3,5) nachgewiesen haben.

Stundentafel 

Der Wochenstundenplan in der BEK umfasst folgende Fächer:

Berufsübergreifender Lernbereich mit den Fächern

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch/Kommunikation
  • Mathematik
  • Politik
  • Sport
  • Religion  

Berufsbezogener Lernbereich

  • mit den Qualifizierungsbausteinen für
  • Theorie (6 Std.)
  • Praxis (15 Std.)

 

Der Theorie- und der Praxisunterricht für die BEK an der Georg-von-Langen-Schule umfassen die Fachrichtungen

• Bautechnik

• Metall- und Holztechnik

• Hauswirtschaft/Pflege – Wirtschaft.

 

In den Fächern Deutsch/Kommunikation und Mathematik wird eine schriftliche Abschlussprüfung durchgeführt.

Der berufsbezogene Unterricht wird in Form von Qualifizierungsbausteinen durchgeführt. Diese stellen einen inhaltlich und zeitlich begrenzten Lernbereich dar, in denen Inhalte vermittelt werden, die Tätigkeiten eines Ausbildungsberufes zugeordnet werden können. Betriebliche Praxiszeiten ergänzen die berufliche Orientierung. 

Am Ende eines jeden Qualifizierungs-bausteins werden eine schriftliche und praktische Prüfung durchgeführt. 

Die Schülerinnen und Schüler erhalten hierüber ein Zertifikat. Die Zeugnisnoten für Theorie und Praxis werden aus den Bewertungen der einzelnen Qualifizierungsbausteine ermittelt.

Abschlüsse, Berechtigungen

Wer noch keinen Hauptschulabschluss besitzt, erwirbt diesen mit dem erfolgreichen Abschluss der BEK.

Wird die BEK nicht erfolgreich abgeschlossen, ist eine einmalige Wiederholung möglich. Eine Anrechnung des Besuches der BEK auf eine Berufsausbildung erfolgt nicht.

Zeugnisse erhalten die Schülerinnen und Schüler nach Ende des ersten Schulhalbjahres und am Ende des Schuljahres.

Nach dem erfolgreichen Besuch der BEK kann eine einjährige Berufsfachschule besucht werden, die als erstes Ausbildungsjahr in einem Ausbildungsberuf der gleichen Fachrichtung angerechnet werden kann.

 

Download
» Anmeldung  
» Flyer